Das Bundesleistungszentrum

Die Anlage des Bundesleistungszentrums Kienbaum ist einzigartig in Deutschland. Mit den modernen Trainingsstätten bietet das Zentrum des deutschen Spitzensports für verschiedenste olympische wie paralympische Sportarten, wie Leichtathletik, Turnen, Kanu, Volleyball, Judo, Bogenschießen, Triathlon, Bob- und Skeletonsport, Eisschnelllauf, Handball, Basketball, Fußball und vielen mehr optimale Trainingsmöglichkeiten – und neben der Ausstattung in den Sportstätten seit 2016 auch in den Unterkünften der Athleten: Die rund 300 Betten in den Zimmern der Spitzensportler sind mit M Line Matratzen ausgestattet.

„Wir alle jubeln über Goldmedaillen, Rekorde und wenn ein Athlet mit der Deutschlandflagge eine Ehrenrunde drehen kann. Für diese Spitzenleistungen brauchen Sportlerinnen und Sportler aber auch die perfekte Förderung. Am Bundesleistungszentrum Kienbaum investieren wir deswegen beständig in den Ausbau der Sportanlagen für perfekte Trainingsbedingungen – und auch in die Unterbringung unserer Kaderathleten, denn das Gesamtpaket muss stimmen, um die beste Leistung abzurufen.
Aus diesem Grund statten wir unsere Athleten-Betten mit M Line-Schlafprodukten aus denn mit diesen ist alles für tiefen Schlaf, optimale Regeneration und Wohlfühlen getan,“ so Klaus Nowak, Geschäftsführer des Bundesleistungszentrums Kienbaum zur Kooperation.

Das Bundesleistungszentrum

Gründung:
- Seit dem 17. September 1949 wurde die Anlage als Erholungsheim genutzt
- Bereits ab 1951 diente die Anlage Sportlern als Freizeitstätte
- Am 24. Juli 1952 offiziell dem Leistungssport als Trainingsstätte übergeben
- 1952 bis 1990 Nutzung durch den Deutschen Turn- und Sportbund (DTSB) der DDR
- Nach der Wiedervereinigung konnte die Nutzung der Anlage für das Training im Leistungssport gesichert werden.
- Das Sportzentrum Kienbaum erhielt 1997 den Status eines “Bundesleistungszentrum“ (BLZ).

Lage:
Das Bundesleistungszentrum Kienbaum liegt im Bereich in der Gemeinde Grünheide, ca. 35 km östlich von Berlin.

Größe:
Für den Sport wird eine Fläche von 50 ha genutzt. Das Gelände ist in 2 Kernbereiche im Osten Kienbaum 1 und im Westen Kienbaum 2 unterteilt. Die beiden Bereiche verfügen über diverse Sportanlagen. Insgesamt verfügt das BLZ Kienbaum über 187 Zimmer mit rund 404 Betten.

Kienbaum und M Line

Während der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 20016 in Rio schließen rund 100 Athleten bereits während ihrer Trainingszeit im Bundesleistungszentrum Kienbaum auf M Line-Matratzen. Mittlerweile sind rund 300 Betten mit den innovativen Schlafprodukten für optimalen Schlaf ausgestattet. Der Aufbau der Matratzen und Kissen sowie die eingesetzten Materialien bieten dem Körper im Liegen den optimalen Halt, so dass dieser entspannt und ruhig gehalten wird – eine Voraussetzung für tiefen Schlaf.

Team M Line-Mitglieder über Kienbaum

Wir haben unsere Teammitglieder gefragt, was Sie mit Kienbaum verbinden. Hier ihre Statements:

Sebastian Brendel, Kanute, Olympiasieger 2012 + 2016
„Wie jeder Spitzensportler in Deutschland bin auch ich an zwei Orten zu Hause: In meiner Wohnung und in Kienbaum. Hier verbringe ich wichtige Tage, Wochen und Monate – und dafür brauche ich auch das Gefühl, im eigenen Bett zu schlafen. Mit den M Line-Matratzen und Kissen in den Athletenunterkünften ist dem auch so. Wunderbar ... „

Christina Schwanitz, Kugelstoßerin, Weltmeisterin 2015
„Es gibt nichts Schöneres, als nach einem langen Trainingstag voller Anstrengungen, Wiederholungen, Erfolgen und vielleicht auch mal einem Rückschlag zu wissen: Gleich kann ich mich einfach ausstrecken und ausruhen. Und zwar einfach nur bequem und gesund für meinen Körper, im bequemsten Bett (nach meinem eigenen :)), das es für mich gibt. Und dann geht es am nächsten Tag perfekt regeneriert weiter – das ist das Kienbaum-Erlebnis abseits der Trainingshalle. Großartig, dass M Line das für uns hier möglich gemacht hat.“

Sebastian Dietz, Diskuswerfer + Kugelstoßer, Paralympics Sieger 2016 (Kugelstoßen)
„Kienbaum ist für uns Athleten ein idealer Ort: Wir wissen, dass wir immer die besten Trainingsbedingungen auffinden, das beste Equipment, die perfekten Bedingungen, um im Training Bestleistungen zu erreichen. Und jetzt auch noch mit M Line für die Regeneration – das macht Kienbaum jetzt wirklich nahezu perfekt.“

Miriam Welte, Bahnradfahrerin, Olympiadritte Teamsprint 2016
„In meinen Trainingsplänen hat Schlaf einen festen Platz – gerade auch in den Tagen und Wochen in Kienbaum. Aufstehen, Trainieren, Schlafen, Trainieren, Schlafen.  Wir geben hier alles für den Erfolg und ich bin froh, dass „meine“ M Line-Matratze nun hier auch mithilft.

Robert Harting, Diskuswerfer, Olympiasieger 2012, Weltmeister 2013, Europameister 2014
„Mit Kienbaum verbinde ich seit dem Beginn meiner Karriere viele Erinnerungen, Geschichten, Muskelkater und Erfolgserlebnisse. Und seit Sommer 2016 auch einen sehr tiefen Schlaf. Für die Ausstattung mit M Line-Schlafprodukten bin ich sehr dankbar, denn jetzt bekomme ich während der harten Trainingslager nachts auch die nötige Regeneration.“

News

Offizieller Partner von Olympia Team Deutschland

Matratzen Concord wird „offizieller Matratzen-Partner“ von Olympia Team Deutschland. Die Zusammenarbeit wurde am Rande der Präsentation der Bekleidung von Team Deutschland für die Olympischen Winterspiele 2018 vom 9. bis 25. Februar in Pyeong Chang, Südkorea, besiegelt. Die Kooperation gilt zunächst bis zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio 2020.

Anne Poger, Matratzen Concord-Marketingleiterin, zur Zusammenarbeit: „Das Olympische und Paralympische Trainingszentrum für Deutschland in Kienbaum ist weitestgehend mit viscoelastischen Kaltschaummatratzen der Marke ‚Mline’ ausgestattet, die speziell für die Regeneration entwickelt wurde. Direkt vor den Toren Berlins können sich die Athleten von ihren Trainingseinheiten in der olympischen Vorbereitungsphase auf diesen Matratzen, die sich durch ihren speziell entwickelten Aufbau optimal den Körperkonturen anpasst, auf natürliche Weise erholen. Darüber hinaus werden wir auch in unseren Filialen auf die olympische Partnerschaft und die Produkte hinweisen.“

„Wir freuen uns sehr, mit Matratzen Concord einen Kompetenzpartner rund um das wichtige Thema Regeneration im Schlaf gefunden zu haben. In der Tat ist eine erholsame Nachtruhe bei den oft wochenlangen Aufenthalten in den Trainingslagern ein essentieller Bestandteil einer guten körperlichen und mentalen Vorbereitung. Ein guter Schlaf ist die wichtigste Disziplin nach dem Training, denn nur ein Zusammenspiel von Fitness und Regeneration fördert sportliche Höchstleistungen“, so Thomas Dieckhoff, Geschäftsführer Deutsche Sport Marketing.

M Line & das Bundesleistungszentrum Kienbaum

„Sleep well. Move better. Perform best.“ Unter diesem Motto bietet die Marke M Line außergewöhnliche Schlafprodukte, die für bestmöglichen Schlafkomfort von Spitzenathleten und Physiotherapeuten ebenso geschätzt werden wie von Spitzenhotels. Seit Mitte Juli ist M Line offizieller Ausstatter des Bundesleistungszentrums Kienbaum, Kaderschmiede des olympischen Spitzensports: Die Betten der dort trainierenden Athleten werden mit Matratzen und Kissen aus den M Line-Kollektionen ausgestattet.

„Wir alle jubeln über Goldmedaillen, Rekorde und wenn ein Athlet mit der Deutschlandflagge eine Ehrenrunde drehen kann. Für diese Spitzenleistungen brauchen Sportlerinnen und Sportler aber auch die perfekte Förderung. Am Bundesleistungszentrum Kienbaum investieren wir deswegen beständig in den Ausbau der Sportanlagen für perfekte Trainingsbedingungen – und auch in die Unterbringung unserer Kaderathleten, denn das Gesamtpaket muss stimmen, um die beste Leistung abzurufen.

Aus diesem Grund statten wir unsere Athleten-Betten mit M Line-Schlafprodukten aus denn mit diesen ist alles für tiefen Schlaf, optimale Regeneration und Wohlfühlen getan,“ begrüßt Klaus Nowak, Geschäftsführer des Bundesleistungszentrums Kienbaum die neue Kooperation.

M Line Spitzentechnologie für die „wichtigste Trainingsdisziplin neben dem Training“: Schlaf

M Line, deren Schlafprodukte in Deutschland exklusiv bei Matratzen Concord erhältlich sind, und die als Namensgeber des Team M Line mit olympischen und paralympischen Spitzenathleten diverser Disziplinen im vergangenen Jahr einer großen Öffentlichkeit bekannt wurde, besticht durch modernste Technologie

Der Aufbau der Matratzen und Kissen sowie die eingesetzten Materialien bieten dem Körper im Liegen den optimalen Halt, so dass dieser entspannt und ruhig gehalten wird – eine Voraussetzung für tiefen Schlaf. „Schlaf ist die wichtigste Trainingsdisziplin neben unseren alltäglichen Trainingsdisziplinen,“ so Team M Line-Captain und Diskuswerfer Robert Harting zur Bedeutung von Regeneration für Sportlerinnen und Sportler. Die Verbesserung des Schlafes mithilfe von M Line Schlafprodukten empfehlen auch zahlreiche Physiotherapeuten und aktuell knapp 30 Sportlerinnen und Sportler im Team M Line.

M Line ein verlässlicher Partner des Spitzensports: Team M Line, Kienbaum und mehr

„M Line ist schon seit Jahren ein verlässlicher Partner für den internationalen Spitzensport. Mit dem Team M Line haben wir auch in Deutschland eine Unterstützung für Sportlerinnen und Sportler geschaffen – und jetzt können wir den Spitzensport in seiner ganzen Breite fördern: Mit dem, was wir am besten können, Schlafprodukte der höchsten Qualität für den besten Schlaf. Nach anstrengenden Trainingseinheiten oder gar einem zehrenden Wettkampf ist nämlich Schlaf das, was Athleten brauchen, um Spitzenleistung zu bringen. Und dabei sind wir gerne Partner des Bundesleistungszentrums Kienbaum,“ freut sich Rainer Brockmöller, Geschäftsführer der Matratzen Concord GmbH und Initiator des Team M Line.

Insgesamt werden in den kommenden Wochen ca. 300 Betten mit M Line Schlafprodukten ausgestattet – die ersten ca. 100 Athleten schliefen bereits in den letzten Wochen auf den Matratzen der Hybrid-Linie.

Team M Line® auf Facebook

12.12.2017

Checkt mal den heutigen #Berlin2018-Adventskalender: es gibt Karten für die Diskus-Quali zu gewinnen! 😜

12.12.2017

Seid ihr noch auf der Suche nach dem richtigen Weihnachtsgeschenk? Dann schaut in meinem Online Fan-Shop vorbei. Ein paar Restbestände sind noch verfügbar.

11.12.2017

Angekommen in Kopenhagen 💪 Jetzt heißt es akklimatisieren und konzentrieren 🏊 Euch einen schönen Abend! 😊 Arrived in Copenhagen 💪 Now it's time to acclimate and concentrate 🏊 Have a great evening 😊 EuroSwim 2017 Copenhagen-Denmark - LEN European Short Course Championships Adidas swim adidas Deutsche Vermögensberatung AG - DVAG AMSPORT Schneller Schwimmen - Swim Performance

11.12.2017

The feeling after 10h shooting day with Bridgestone ...death af! Im Januar wird ein wunderschöner Film veröffentlicht! Ich bin ja soo soo gespannt. Es war so emotional und gleichzeitig mit voller Energie! #egalwaskommt einfach meine ganz ehrliche Herzensangelegenheit!

11.12.2017

Der Großteil des Team M Line hat am vergangenen Wochenende eine Ruhepause eingelegt. Was der andere Teil gemacht hat, seht ihr hier: - Lena Dürrs Comeback in der Super-Kombination beim FIS Alpine World Cup Tour in St. Moritz war durch die schlechten Sichtverhältnisse ☁️🌨️ leider schon im 1. Durchgang beendet. - Frank Stäbler - Offiziell konnte mit den Red Devils Heilbronn den Einzug ins Viertelfinale feiern. Wir sind gespannt! 🤗

10.12.2017

Dieses Jahr bin ich früh dran, dafür dürfen es gleich zwei Weihnachtsbäume sein. Ich bin totaler Weihnachtsfreak, also musste der große knappe 2,70m sein 😍 Jetzt glitzert alles schön weihnachtlich im Haus und mein Herz strahlt auch 😍 #2of2 My two #christmastrees are shining bright and giving me this ❤️ lovely #christmasfeeling . I’m totally christmas addicted 🎄 #christmaslover

10.12.2017

Heute wird endlich wieder gespielt 😊⚽️... Um 11 Uhr ist Anpfiff gegen den FF USV Jena zum letzten Heimspiel in diesem Jahr 💪🏼 #mösle #triplea #daumendrücken #startindieenglischewoche #dieliga #scfreiburg #🔜🎅🏼🎄

10.12.2017

Danke für die Anerkennung....gestern durfte ich die Ehrung für den Sportler des Jahres Land Brandenburg in Empfang nehmen und zusätzlich haben wir auch noch Platz 1 bei den Mannschaften belegt. Ein sehr schöner Abend mit sehr vielen Sportfreunden. Mannschaft = @conradscheibner @stefankiraj @janvandrey #landbrandenburg #sportlerdesjahres #5 #dankbar

09.12.2017

Ein Tag im Leben von Gesa Krause - hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack 😉 das volle Video erscheint in Kürze! In Kooperation mit Bitburger 0,0% Alkoholfrei ©️ Johannes Ziegler / dietextagentur

09.12.2017

Erste Skitour diesen Winter 👌😍

08.12.2017

Ein neuer Blogpost ist online 😉 Seit Anfang Oktober befinde ich mich in der Vorbereitung für die kommende Saison. Mein „Marathon gen Berlin“ hat begonnen... mehr über meine Vorbereitung und meine Ziele für 2018 könnt ihr auf meinem Blog lesen. Link zum Bericht ⤵️ http://gesa-krause.de/marathon-gen-berlin/

08.12.2017

Wer sich wohl hinter dem Achten Türchen des Berlin 2018 - Leichtathletik Europameisterschaften Adventskalender verbirgt?? 🙈

08.12.2017

Wieder vereint mit meiner Trompete nach 10 Jahren😂 #GratisOhrstöpselFürAlle

08.12.2017

That smile, when you have your boy back 😍

07.12.2017

Alles hat ein Ende. Es war schwer und es war sehr schön. Ich werde jede kommende Sekunde genießen. Geht mit mir zusammen die letzten sechsviertel des Weges. SECHSVIERTEL

07.12.2017

Für alle „Walking Fans“ !! Hier könnt ihr einen Freistart für das Walking rennen beim Silvesterlauf Trier am 31.12.2017 gewinnen. Viel Glück 🍀

07.12.2017

Nichts für Schlafmützen – das Team M Line braucht volle Konzentration am kommenden Wochenende: - 08. - 10.12. - FIS Alpine Ski World Cup, St. Moritz, (SUI), mit dabei: Lena Dürr - 09.12. - Bundesliga Viertelfinale, Red Devils Heilbronn vs. SV Hallbergmoos, mit dabei: Frank Stäbler - Offiziell

06.12.2017

One of many wonderful moments my teammate Erich Winkler - Paracycling and I had in Japan two weeks ago 🇯🇵 Before the racing started we got in touch with the local school kids, learned about Japanese traditions and answered all questions about Para-Cycling. We’ve been deeply impressed be the beauty and kindness of this country and its people ✨🙏🏼✨ There could be no greater motivation for Tokyo 2020 #killerbee #neverstopspinning #roadtotokyo #wirfuerd #grateful #tokyo2020 #proudparalympian Allianz Deutschland Autodesk

06.12.2017

Cooles Training heute, bei traumhaften Bedingungen in Planica :-). Den Jungs wünsche ich für das kommende Wochenende viel Erfolg. Und mich seht ihr bestimmt auch bald wieder. Schönen Abend euch Allen. #AVIA, #DeinWinterDeinSport, #BpolSport, #SkiDeutschland

05.12.2017

Nachdem wir gestern die Partnerschaft mit Team Deutschland verkünden konnten und uns erstmal eine Runde Schlaf gegönnt haben, heute wie gewohnt die Ergebnisse des Wochenendes: - Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften gewinnen Marcel Nguyen und Elisabeth Seitz jeweils den Titel mit ihren Mannschaften. Glückwunsch! - Max Hartung wird beim Säbel-Weltcup in Györ (HUN) 7. im Einzel- und 6. Im Team-Wettbewerb. Herzlichen Glückwunsch! - Beim 2. Spieltag der Rollstuhltischtennis-Bundesliga gewinnt Tom Schmidberger alle Duelle mit seinem Team der Borussia Düsseldorf. Klasse! - Die Red Devils Heilbronn mit Frank Stäbler - Offiziell gewannen ihren Hinkampf und stehen nun mit einem Bein im Viertelfinale der Play-Offs. Viel Erfolg für den Rückkampf! - Unsere Bahnradsportlerinnen Miriam Welte und Kristina Vogel gewinnen beim Weltcup in Milton (CAN) erneut Gold im Teamsprint. Kristina gewinnt außerdem noch Gold im Sprint und Keirin! Eine super Saison bisher! - Im DFB-Pokal der Frauen zieht Sara Däbritz mit dem FC Bayern München (Frauenfußball) in das Viertelfinale ein, Laura Benkarth und der SC Freiburg (Frauenfußball) müssen sich noch gedulden: Ihre Partie wurde aufgrund des Wintereinbruchs abgesagt und wird nachgeholt. - Sabine Ellerbrock zog sich leider bei den NEC Wheelchair Tennis Masters einen Muskelfaserriss zu und muss ihre Saison beenden. Wir freuen uns schon auf ihr Comeback in Australien!

05.12.2017

BAM! Here are my three world cup gold medals from the weekend at milton 😍 #triples #queenbee

04.12.2017

prepare the 2018 season, there will come some big races💥 #motivationmonday #enjoythehardwork #lifeisgood #training #paradise

04.12.2017

🔊 GROßE NEUIGKEITEN BEI TEAM M LINE 🔊 Unsere Athleten setzen schon lange auf die Kompetenz von M Line - nun darf sich auch das Team Deutschland 🇩🇪️ über diese Unterstützung freuen. Matratzen Concord GmbH ist mit M Line nun als zuverlässiger Partner in Sachen Regeneration & Schlaf an der Seite der deutschen Top-Athletinnen & Athleten. Somit werden die Erholungsphasen zwischen Trainingseinheiten und Wettkämpfen noch erfolgreicher gemeistert. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Erfolge. Nächster Stopp: Pyeongchang 2018! #Olympia #TeamDeutschland #WirfuerD

04.12.2017

And it is again the triple 👑 crown! Teamsprint Gold (with Miriam Welte) Keirin Gold, Sprint Gold.. i’m so so proud!

03.12.2017

Next round 😎⚽️💯 #diebayern #viertelfinale #dfbpokal

01.12.2017

The river up and down.....every day. We are happy that we can do our training under such nice conditions. Summer sports athletes are made in winter, so we have a couple more km to go and spend many time in the gym. #enjoythehardwork South Beach Fitness Craft Sportswear OKAL Haus GmbH Plastex Boats AOK Nordost Securitas Deutschland PCK Raffinerie GmbH GO! Express & Logistics Kanu-Club Potsdam Team Deutschland Deutsche Sporthilfe Thanks that you make that life possible for me!!!🙏🏻

01.12.2017

we are on our #roadtoPyeongchang⛷🇰🇪🇩🇪 @Hauser Kaibling

01.12.2017

How small this world is 🌍 Met Assem Hasna this morning during my killerbee strength training in Berlin 🐝🏋🏻‍♀️ Last year we rocked the stage together at the re:publica talking about the future of making prostheses. Meanwhile Asam has become a better prosthesis that allows him serious workout, started his studies and continues his great work for the future of 3D printing in making prostheses. Together we can create a better world ✨🙏🏼✨ And you can see on the picture that we both did a serious workout 😅😜 #killerbee #neverstopspinning #togetherwecancreateabetterworld #futureofmakingprostheses #3dprinting Autodesk Autodesk Fusion 360 Reha-Technik Wellmer und Schmidbauer GmbH

30.11.2017

Nun ist der letzte Test vor der EM schon wieder ein paar Tage her .. mit der 2:05,06 über die 200 Brust bin ich zufrieden! 😊 Jetzt nochmal fokussieren, bevor es am 10.12 nach Kopenhagen geht 💪 The last test before the EuroSwim 2017 Copenhagen-Denmark - LEN European Short Course Championships is already a few days ago .. happy with my 200 breaststroke in 2:05,06! 😊 Now it's time to focus before I fly to Copenhagen on December 10th 💪 adidas Adidas swim Deutsche Vermögensberatung AG - DVAG AMSPORT Schneller Schwimmen - Swim Performance DSW 1912 Darmstadt #adidasswim #takethelane #swimming #breaststroke #RoadToTokyo2020

30.11.2017

Von Rollstuhltennis bis Fußball – was kann das Team M Line eigentlich nicht? Auch am kommenden Wochenende sind unsere Athleten wieder Start: - 29.11. - 03.12. - NEC Wheelchair Tennis Masters (ITF Masters Series), Loughborough (GBR), mit dabei: Sabine Ellerbrock - 01. - 03.12. - FIE - International Fencing Federation World Cup, Györ (HUN), mit dabei: Max Hartung - 02.12. - Bundesliga, Vorrunde 2. Spieltag, Frankfurt, mit dabei: Tom Schmidberger - 02.12. - Bundesliga Viertelfinale, SV Hallbergmoos vs. Red Devils Heilbronn, mit dabei: Frank Stäbler - Offiziell - 02. - 03.12. - UCI Track Cycling World Cup, Milton (CAN), mit dabei: Kristina Vogel und Miriam Welte - 02.-03.12. - Deutsche Mannschaftsmeisterschaften, Ludwigsburg, mit dabei: Marcel Nguyen und Elisabeth Seitz - 03.12. - Frauenfußball TSG Hoffenheim - SC Freiburg, DFB-Pokal Achtelfinale, mit dabei: Laura Benkarth - 03.12. - SV Meppen - FC Bayern Frauen, DFB-Pokal Achtelfinale, mit dabei: Sara Däbritz

30.11.2017

❄️❄️❄️

29.11.2017

1. Trust yourself 2. Break some rules 3. Don't be afraid to fail 4. Ignore the naysayers 5. Work like hell 6. Give something back A.S.

28.11.2017

„Wer hohe Ziele hat, braucht Sicherheit!“ Für das kommende Jahr bin ich auf den Flyern und Plakaten der Continentale Versicherung zu sehen | ModelAthlet

28.11.2017

Noch bis zum 15. Dezember sammeln Weihnachtstrucker für bedürftige Menschen in Südosteuropa. Als Patin unterstütze ich Godelmann und habe auch Pakete abgeschickt. Ich bin der Meinung, dass jeder von uns, auch mit kleinen Spenden, helfen kann 😊🙌🏽

28.11.2017

🎤 Was a pleasure to speak at the hub.berlin today 💡▶️ “Sports unlimited: How technology opens up incredible performances” 🚴🏻‍♀️💨 #killerbee #neverstopspinning #hubberlin Autodesk Autodesk Fusion 360 Kumminikation GmbH - Die Athleten und Experten Agentur #autodesk #fusion360 #3dprinting #roadtotokyo #futureofmakingprostheses

26.11.2017

💥GOOOOOLD💥 🇬🇧Couldn‘t be more happy and proud! This time I smashed it and won the big final 🥇 Hard work pays off 👊🏼 Thanks for your support and faith in my killerbee abilities🐝😜 🇩🇪Ich bin überglücklich und stolz! Dieses mal lief es rund und ich hab das große Finale für mich entschieden 🥇 Harte Arbeit zahlt sich aus 👊🏼 Danke für eure unglaubliche Unterstützung und euren Glauben in meine Killerbienengene 🐝😜 #killerbee #neverstopspinning #fes Allianz Deutschland Autodesk BPRSV e.V. Sportfördergruppe der Bundeswehr Reha-Technik Wellmer und Schmidbauer GmbH #goldengirl #proudparalympian #pursuit #trackracing #AllTribesOneClan #roadtotokyo #noexcuses #gohardorgohome #believeinyourself #goforit

26.11.2017

Ich verlose 3 Games aus der neuen PlayStation DACH PlayLink-Reihe 🎮😊 Einfach in die Kommentare schreiben welches Spiel ihr gewinnen wollt: Wissen ist Macht, Hidden Agenda oder SingStar Celebration! Hab es die letzten Tage auch schon getestet 🙈 Das Singstar-Video bleibt lieber geheim 😂😂 #Werbung #4theplayers #ps4 #PlayLink #WissenIstMacht #HiddenAgenda #SingStarCelebration

26.11.2017

💥Bäm💥 I made it into the big final 😎 Killerbee is ready to give all in again tonight 💪🏽🐝 It might be painful ... but no pain no gain 👊🏼🌪 Now complete focus on fast recovery 🙏🏼 #killerbee #neverstopspinning #noexcuses #nospeedlimit #roadtotokyo #bigfinal #pursuit #trackracing

25.11.2017

Hab mit Luki Wissen ist Macht aus der neuen PlayLink-Reihe auf der PS4 gezockt 🎮😄 auf jeden Fall sehr lustig, auch wenn ich am Ende leider nicht gewinnen konnte 😅 PlayStation DACH #WissenIstMacht #4theplayers #ps4 #PlayLink #Werbung

25.11.2017

Ein kurzer Trip nach Berlin für Berlin 2018 - Leichtathletik Europameisterschaften #makingoff

25.11.2017

Samstagsausflug🙏

24.11.2017

Seit Kurzem habe ich das Team von Schneller Schwimmen - Swim Performance an meiner Seite, die mich auf meinem Weg nach Tokio unterstützten werden! Danke euch 🙂 Meine alte Mail-Adresse funktioniert nicht mehr, deswegen bitte alle Mails ab sofort an marco.koch@swim-performance.de 🙂 (E-Mail Link auch in der Bio) . Since a few days I have the #SwimPerformanceTeam by my side and they'll support me on road to Tokyo! Thank you :) My old e-mail address isn't working anymore so please send all e-mails from now on to marco.koch@swim-performance.de :) (e-mail link in the bio) . #swimming #breaststroke #RoadToTokyo2020 Adidas swim adidas Deutsche Vermögensberatung AG - DVAG AMSPORT

22.11.2017

Ein guter Schritt aufeinander zu sowohl hinsichtlich der nominierten Nationalteams als auch der Vermarktung.

22.11.2017

Zusammen mit FotoPremio verlose ich ein von mir signiertes Fotobuch mit Erinnerungen an die Meisterschaft mit dem FC Bayern und weiteren schönen Momenten. Zusätzlich verlose ich 3 FotoPremio Gutscheine im Wert von je 50€. Kommentiert einfach und sagt mir, auf was ihr euch in der Weihnachtszeit besonders freut 🎅🏼🎄 Bei FotoPremio gibt es übrigens weitere großartige Geschenkideen aus Bildern zu Weihnachten wie Foto-Tassen, Leinwände und vieles mehr... ☺

22.11.2017

Am letzten Samstag habe ich im Rahmen des Verbandstages des Deutschen Leichtathletik Verbandes das DLV Ehrenschild von DLV Präsident Herrn Dr. Clemens Prokop überreicht bekommen. Es war eine seiner letzten Handlungen im Amt. Diese Auszeichnung als erste „noch aktive Sportlerin“ zu erhalten ist mir eine große Ehre und ich freue mich von Herzen über diese besondere Anerkennung. Vielen Dank 🙌🏼 leichtathletik.de 📷 Benjamin Heller

21.11.2017

Hey! :) I've been nominated to one of the contenders for the Male Table tennis Star of the year. Hope for once I have a small chance to win🙉If you want to vote you can do that on this link.... 😀 https://www.surveymonkey.com/r/ZFX6LD7

21.11.2017

Erstes Training beim Lehrgang ist geschafft inkl. Schlammpackung 🙈😅⚽️ #sauwetter #matschig #hoffentlichwirddashandtuchwiedersauber🙈 #abdruck #natio #gerfra #bielefeld

19.11.2017

Nächstes Wochenende: MeeuwCup in Wiesbaden! Ich gehe über 100L, 50/100/200 Brust an den Start :) Wen von euch treffe ich auch dort? Das ist der letzte Test vor der EM in Kopenhagen 💪 . Next weekend: MeeuwCup in Wiesbaden! I will swim the 100IM, 50/100/200 breaststroke :) Anyone of you in Wiesbaden, too? That will be the last test before the european championship in Copenhagen 💪 . Adidas swim AMSPORT Deutsche Vermögensberatung AG - DVAG #breaststroke #RoadToTokyo2020 #competition #lasttest EuroSwim 2017 Copenhagen-Denmark - LEN European Short Course Championships

18.11.2017

Das nächste Heimspiel steht an... Wir freuen uns drauf und wollen es besser machen als letzte Woche 💪🏼 Kommt ins Mösle 🏟 und unterstützt uns dabei 😊 #heimspiel #triplea #3punktesinddasziel #dieliga #daumendrücken #scfreiburg

18.11.2017

https://www.rallye-magazin.de/drm/artikel/d/2017/11/18/riedemann-will-2018-wieder-um-drm-titel-kaempfen/

17.11.2017

⛷+☀️=🙌🏼

16.11.2017

Meine aktualisierte Homepage ist online - neues Design und neue Inhalte Immer her mit Eurem Feedback - freue mich darauf!👍 www.andreas-Kuffner.de

13.11.2017

That moment when it's 3-3 and 10-10 against World ranked nr. 2 Fan Zhendong.. Such a awesome crowd in Magdeburg!!! Unforgettable moments. Thanks. #teamwork

13.11.2017

Many tough matches! I think I've never played this good in my life.. Thanks for all the support!!!! 😀

12.11.2017

Bester Saisonstart und Olympiaquali✔️😃

12.11.2017

Erst mal frühstücken 😋😉... Danach gehts gestärkt nach Sand zum Derby 💪🏼 um 11 Uhr ist Anpfiff im Orsay-Stadion ⚽️

11.11.2017

Das Training diese Woche war ziemlich hart .. Schwerpunkte: Krafttraining und sehr viele Brustserien 💪 Unter anderem 3x3x100m Brust gesteigert! Freue mich auf das Wochenende 🎉 . The workouts this week were pretty hard .. Focus: weight training and a bunch of breaststroke series 💪 For example 3x3x100m breaststroke, always increasing the pace! Now I'm definitely ready for the weekend 🎉 . #breaststroke #swimming #RoadToTokyo2020 Deutsche Vermögensberatung AG - DVAG AMSPORT Adidas swim

11.11.2017

Work in process😤

10.11.2017

Hallo meine Lieben, Meine großen Erfolge in diesem Jahr tragen Früchte: ich bin sowohl für Deutschlands Behindertensportler des Jahres 2017 als auch für den „Felix“ (NRW Sportler des Jahres) nominiert. Bitte alles fleißig wählen und teilen, als kleinen Anreiz für euch verlose ich unter allen die den Beitrag liken und teilen ein signiertes Trikot als auch einen Schläger von mir, also ran an die Tasten und fleißig wählen und teilen: http://www.nrw-sportlerdesjahres.de/ www.dbs-sportlerwahl.de Vielen Dank an alle bereits im Voraus 💪🏾 euer Tom #StockheimTeamDüsseldorf #TeamMLine

09.11.2017

Danke an die Stuttgarter Nachrichten und Jochen Klingovsky für Inhalt und Veröffentlichung. Von Jochen Klingovsky 03. November 2017 - 06:00 Uhr Kay Matysik ist einer der erfolgreichsten deutschen Beachvolleyballer – und einer der verbittersten. Dafür verantwortlich macht er den Deutschen Volleyball-Verband (DVV), dem er Erpressung und Willkür vorwirft. Beachvolleyballer Kay Matysik spricht im Interview über seinen Rücktritt, den Streit über die Zentralisierung in Hamburg und gebrochene Versprechen. Herr Matysik, Ihr Rücktritt vom Profi-Beachvolleyball war ziemlich geräuschlos. Stimmt. Unter den letzten Spielberichtsbogen bei der DM in Timmendorfer Strand habe ich einfach ein ‚Tschüss’ geschrieben. Ich wollte da nichts Großes draus machen. Warum? Ich habe den Weg zum Beachvolleyball alleine gefunden, nur selten Unterstützung vom Verband bekommen. Und ich habe gesehen, wie respektlos, wenig würdevoll und ohne Anerkennung mit vielen hochverdienten Spielern, die Deutschland erfolgreich vertreten haben, umgesprungen wurde. Deshalb wollte ich einfach nur leise gehen. Leise – und verbittert? Auch, klar. Die ganzen Querelen der jüngeren Vergangenheit nach der verpassten Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 haben meine Entscheidung natürlich beeinflusst. Der Verband hat alles dafür getan, dass Leute wie ich mit dem Profi-Beachvolleyball nichts mehr zu tun haben wollen. Wie? Nur ein Beispiel: Ich hatte vor Olympia große Verletzungsprobleme, habe mich operieren lassen, sinnlos Medikamente genommen, mich immer wieder fitspritzen lassen. Zum Dank musste ich erst Fördergelder zurückzahlen und bin am Ende komplett aus der Förderung geflogen. Sie waren nicht nur dreimal Deutschlands Beachvolleyballer des Jahres und Athletensprecher, sondern auch WM-Dritter und zweimal EM-Zweiter. Julius Brink/Jonas Reckermann wurden Olympiasieger 2012 und Weltmeister 2009, das gelang auch Laura Ludwig/Kira Walkenhorst 2016 und 2017. Erfolgreicher geht es kaum – trotzdem gab es in diesem Jahr im deutschen Beachvolleyball so viel Streit wie nie zuvor. Warum? Weil es nicht gelingt, Probleme mit guter Kommunikation intern zu lösen. Was läuft schief? Obwohl diese Erfolge allesamt von Teams geholt wurden, die selbstständig gearbeitet und sich komplett selbstständig organisiert haben oder dies immer noch tun, wollte und will der Verband seine Athleten in ein System zwingen, das viele komplett ablehnen. Der DVV setzt, gegen den Widerstand mehrerer Top-Teams, voll auf die Zentralisierung in Hamburg. Wieso? Die Grundidee trage ich mit: Wer sich gegen Länder wie Italien, Russland, die Schweiz, Holland oder Österreich behaupten will, die ihre Kompetenzen und ihr Geld in zentralen Systemen bündeln, der muss selbst zentralisieren und den Athleten schon sehr früh in ihrer Karriere optimale Rahmenbedingungen bieten. Aber? Wer ein zentrales System einführen will, der muss davor um Vertrauen werben, seine Argumente darlegen, den Athleten aufzeigen, dass es nach der perfekten Ausbildung innerhalb des Systems auch wieder einen Weg in die Selbstständigkeit geben kann und vielleicht sogar muss – weil es völliger Quatsch ist, im Leistungssport alle Teams bis zum Ende gleich behandeln zu wollen. Und er darf auf jeden Fall nicht derart kompromisslos vorgehen, wie es der DVV getan hat. Zumal dabei noch weitere grobe Fehler passiert sind. Zum Beispiel? Es geht nicht, dass man ohne Not und zeitlichen Druck für ein neues System völlig überstürzt erst die Athleten bestimmt, dann den Standort entwickelt, Trainer einstellt und am Ende einen Sportdirektor. Das ist die falsche Reihenfolge. Zudem fiel die Wahl nur deshalb auf Hamburg, weil der DVV dort zwei Trainerstellen finanziert bekommt. Aber es kann doch nicht sein, dass dies bei der Standortsuche das einzige Kriterium ist. Bei den Frauen gab es drei Weltklasse-Teams, die ihren eigenen Weg außerhalb des Systems gehen wollten. Aber nur Ludwig/Walkenhorst bekamen eine Insellösung genehmigt. Den Stuttgarterinnen Chantal Laboureur und Karla Borger wurden mit ihren Partnerinnen Julia Sude und Margareta Kozuch dagegen sogar der Status eines Nationalteams verweigert. Das Problem für den DVV ist, dass die Finanzierung der Trainerstellen an eine Bedingung geknüpft war: Die Nationalteams müssen in Hamburg trainieren. Der Verband vergab den Nationalteam-Status deshalb nicht an seine besten Duos, sondern an diejenigen, die nach Hamburg gegangen sind. Das war völlig absurd! Laboureur/Sude gehören zu den besten drei Duos der Welt, Nationalteam wurden sie aber erst, als die Hälfte der Saison vorbei war. Ein absoluter Witz. Der Verband hat die sportlichen Kriterien, die für die Vergabe des Nationalteam-Status’ galten, eine Zeit lang völlig über den Haufen geworfen. Alles wurde vom Standort Hamburg abhängig gemacht. Der DVV wollte die Zentralisierung mit der Brechstange erzwingen. Weil Borger/Kozuch sich weigerten, nach Hamburg zu gehen, wurden sie sogar von Turnieren auf der World-Tour abgemeldet. Das war reine Erpressung und Willkür. Und wenn Laboureur/Sude nicht gleich am Anfang der Saison so herausragende Ergebnisse erzielt hätten, wäre es ihnen genauso ergangen. Sie hatten nur das Glück, zu einem frühen Zeitpunkt gut gespielt zu haben. Margareta Kozuch hat 336 Hallen-Länderspiele bestritten. Einen Bonus gab es dafür nicht. Sie war die beste Hallen-Volleyballerin, die Deutschland in letzter Zeit hatte, dazu ein schillernder Name. Und dann passiert genau das, was sich der Verband immer wünschte – dass eine Hallen-Ikone in den Sand wechselt. Prompt gab es nach der DM 2016 von DVV-Chef Thomas Krohne das Versprechen, Borger/Kozuch voll zu unterstützen und zum Nationalteam zu machen. Warum kam es ganz anders? Die Begründung, das Team habe kein sportlich professionelles Umfeld und schöpfe sein Potenzial nicht aus, ist Unsinn. Zumal die Idee, mit eigenem Trainer auf Teneriffa zu arbeiten, ja absolut geil und leistungsfördernd ist. Folglich kann es nur an der Weigerung gelegen haben, nach Hamburg überzusiedeln. Und noch etwas verstehe ich nicht. Was? Der Verband hat es geschafft, die Bereiche Halle und Beach zu entzweien. Denn wer wird in Zukunft noch den Sprung von drinnen nach draußen wagen? Niemand. Es ist ja in der Halle keiner größer, als es Maggie Kozuch war. Allen wurde aufgezeigt: Der DVV macht vor keinem Namen halt, egal was dieser in der Vergangenheit geleistet hat. Mit welchen Folgen für Borger/Kozuch? Die Situation zehrt. An den Ersparnissen. Und an den Nerven – die beiden waren eine Zeit lang richtig am Boden. Zudem haben sie in diesem Jahr so viele Punkte verloren, dass dieser Rückstand im olympischen Zyklus bis Tokio 2020 kaum noch aufzuholen ist. Welche Perspektive sehen Sie für das Duo? Man muss einer Hallenspielerin, die auf den Beach wechselt, mindestens ein Jahr Zeit geben. Der Weg der beiden entscheidet sich nächste Saison. Technisch ist Karla Borger für mich eine der besten Abwehrspielerinnen der Welt. Und Margareta Kozuch hat sich schon mächtig gesteigert, zudem ist sie im Kopf sehr stabil, was für Beachvolleyball extrem wichtig ist. Wenn die Entwicklung so weitergeht, gibt es zwischen den Teams Ludwig/Walkenhorst, Laboureur/Sude und Borger/Kozuch ein enges Rennen. Und wie geht das Duell zwischen Borger/Kozuch und dem DVV weiter? Ich weiß es nicht. Mich wundert nur, dass Borger und Kozuch, nachdem sie von einigen Turnieren ausgebootet worden sind, nicht längst gegen den Verband geklagt haben. Hätten Sie es getan? Sicher. Es kann doch nicht sein, dass Ehrenamtliche eines Verbandes, die kein Risiko tragen, über das Leben und den Verdienst von Berufssportlern entscheiden, ihnen den Job erschweren und Konzepte für Athleten erstellen, ohne mit ihnen darüber jemals gesprochen zu haben. Stattdessen entmündigt der Verband seine Athleten, denunziert sie bei jeder Gelegenheit. Wird das zentralistische System in Hamburg irgendwann funktionieren? Das weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass bisher das totale Chaos herrscht: Athleten, die ursprünglich aussortiert worden waren, sind plötzlich wieder drin im System – und umgekehrt. Da gibt es null komma null Planungssicherheit, und dafür kann ich doch als Athlet nicht alles liegen und stehen lassen. So kann ich mit Sportlern nicht umgehen. Welche Perspektive hat Beachvolleyball in Deutschland? Auf jeden Fall gibt es nicht Athleten wie Sand am Meer, vor allem nicht bei den Frauen für die Zeit nach Tokio 2020. Deutschland hat für die nächsten acht, vielleicht sogar zwölf Jahre nur 20 bis 30 Athleten, die Top-Niveau erreichen können. Folglich ist jeder wichtig. Ich muss die Athleten deshalb nicht verhätscheln, aber ich muss engagiert mit ihnen arbeiten. Und fair mit ihnen umgehen. Wer soll das tun? Aktuell gibt es nicht mal einen Sportdirektor für die Beach-Sparte. Stimmt. Stimmt es auch, dass Sie schon mal als Sportdirektor im Gespräch waren? Ja. Ich hatte mich als Sportdirektor beworben, für vier Jahre, unentgeltlich, und im Juni 2016 sprach auch viel für eine Zusage. Doch es ist unglaublich, wie plötzlich die selben Personen beim DVV ihre Meinung ändern. Wie ist der aktuelle Stand? Ich wäre weiterhin bereit für den Job. Allerdings auf Basis einer Halbtagsstelle, die ja mittlerweile geschaffen wurde. So idealistisch wie früher bin ich nicht mehr, dafür bin ich zu oft verarscht worden. Was würden Sie als Sportdirektor tun? Zuallererst die Kommunikation verbessern. Dann ein faires, durchschaubares System installieren, in dem sich die Athleten an einem orientieren können: Wenn sie Engagement und Leistung zeigen, werden sie gefördert. Ohne dass sie dafür unbedingt sofort nach Hamburg umsiedeln müssen. Ich würde die Athleten nicht zu etwas zwingen, sondern ihnen Lösungen aufzeigen.

08.11.2017

Nach guten Trainingstagen in Schweden gehts weiter nach Levi! #rambazamba

04.11.2017

Wir freuen uns riesig über die 3 Punkte gegen dieses Spitzenteam!! Sicherlich hatte wir auch das nötige Glück aber wir haben bis zum Schluss gekämpft und wurden belohnt 😊 Danke vor allem auch an euch für eure Unterstützung 👌🏼😉#stolzaufsteam #triplea #erster #unglaublich #scfreiburg #dieliga #gruppenkuscheln #freudepur

02.11.2017

💥That feeling💥 amazing race to the top of the podium with these guys @conradscheibner @stefankiraj @janvandrey @world_canoeing @canoe_kayak @canoe.europe #tbt @canoeracice2017 @planetcanoe @kanuverband @icfsprint #canoe

01.11.2017

Wandertag im Trainingslager in St. Moritz

01.11.2017

The new World Ranking is out🌍🏆🏓... There you can also see the difference between the players in points. Will try (as always) everything to reach even higher✊💪😀

30.10.2017

Ich habe eine Bitte an Euch...! Mein Club, der Berliner Ruder-Club e.V. , bewirbt sich um 1.000 € von der ING-Diba - ein Preis und ein Dank für die hervorragende Jugendarbeit! Unter folgendem Link kann man für den BRC abstimmen. Hierzu erhält man einen Code per SMS auf sein Handy mit dem man schließlich abstimmen kann. Bitte nehmt Euch die zwei Minuten Zeit und stimmt für den Club und seine Jugendarbeit! Erreichen wir bis zum 07.11.2017 -12:00 Uhr einen Platz unter den besten 200 Vereinen unserer Kategorie (richtet sich nach der Vereinsgröße) erhalten wir das Preisgeld! DANKE für Eure Unterstützung!! https://www.ing-diba.de/verein/app/club/societydetails/856297c7-c801-4851-addf-a502b4af0fbd

28.10.2017

Ein bisschen Urlaubsträumerei mit Team M Line

22.10.2017

Speechless.... World Cup🏆😀😀😀😀😀

15.10.2017

Es ist offiziell: „Athleten Deutschland“ organisieren sich in eigenständig!

13.10.2017

Super Training bei diesem tollen Herbstwetter, wünsche euch Allen ein schönes sonniges Wochenende. #AVIA #BpolSport #GenießtDieSonne

08.10.2017

Nachdem ich 2011 selber das letzte mal hier in Spanien am Start gestanden habe, mit großen Namen um Sekunden gekämpft habe, war es schön in diesem Jahr mal wieder vor Ort zu sein. Die Rally RACC Catalunya gehörte schon immer zu meinen Favoriten im Rallye WM Kalender. #rallye #spain #wrc #missthistime #longtimeago #fightforthecomeback 💪🏻

07.10.2017

Der frühe Vogel braucht keinen Filter 🙂

06.10.2017

Throwback// KeyNote at Hexal #throwback #hexal #speech #speaker #keynote #motivation #inspiration #fun #vollpensionmedien #immerweiter #riseagain #nevergiveup

05.10.2017

Und nochmal GOLD heißt: DOPPEL-GOLD bei den Euros! Ich bin so glücklich!😍😍 Einen der schönsten und emotionalsten Momente, die man als Sportler erleben darf, teile ich jetzt mit euch:

30.09.2017

EUROPAMEISTER!!!!!!!😎😎😎💪🏾💪🏾💪🏾💪🏾💪🏾💪🏾

28.09.2017

Um 9 gehts los! Wer es live anschauen will: http://www.epint2017.com/live-stream.html Tisch 1 gegen den Routinier Dollmann aus Österreich 💪🏾🔥

27.09.2017

Es geht los!! Das Abschlusstraining ist absolviert, morgen beginnen die Europameisterschaften💪🏾 Ich fühle mich gut, die Form stimmt und ich bin richtig heiß 🔥 Also, ab morgen Daumen drücken, ich halte euch auf dem Laufenden! Come on 💪🏾💪🏾

26.09.2017

Urlaub auf Ibiza ✨☀️✨

25.09.2017

KeyNote bei der Hexal AG. . . . #hexal #keynote #keynotespeaker #motivation #inspiration #speech #fun #riseagain #goals #vollgas #vollpensionmedien

14.09.2017

Aus gegebenem Anlass noch einmal! Und in Ergänzung kann mein Beitrag vom 25.03.2017 gelesen werden.

11.09.2017

Super Leistung von meinem Schützling bei einer schwierigen ADAC Rallye Niedersachsen am letzten Wochenende. Mit 4 Bestzeiten im stark besetzen ADAC Opel Rallye Cup hast du erneut gezeigt was in dir steckt. Ich freue mich schon jetzt auf das Finale bei der 3-Städte Rallye in knapp 6 Wochen. ADAC Weser-Ems e.V.

22.08.2017

Ab sofort ist meine neue Fan Cap online erhältlich! http://www.christianriedemann.com/fan-shop/

24.07.2017

Letzte Woche haben mich die dritten Klassen der Grundschule Oberaudorf beim Training bei der Bundespolizei in Bad Endorf besucht und konnten dabei selbst aktiv sein. Es war ein super Tag mit Euch und es war großartig so viele glückliche Kinder zu sehen. #BpolSport #GemeindeOberaudorf #GrundschuleOberaudorf #AVIA #SkiDeutschland

12.07.2017

Foto: skisprungfotos.de

16.06.2017

Liebe Grüße aus Planica.... wünsche euch allen einen guten Start ins Wochenende 😊 #AVIA #SkiDeutschland #BPOLSport #Oberaudorf

23.05.2017

Mit ihm hab ich den größten Erfolg meiner sportlichen Karriere gefeiert und er ist einer meiner besten Freunde... Herzlichen Glückwunsch zum 30. Geburtstag, Richie!! 🎉

Unterstütze und kommentiere das Team M Line über